Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Asylunterkunft nach Streit und mutmaßlichem Brand geräumt

dpa/lsw Oberderdingen. Die Polizei hat eine Sammelunterkunft für Asylbewerber mit 160 Bewohnern in Oberderdingen (Kreis Karlsruhe) geräumt, nachdem dort ein Zimmerbrand und eine größere Auseinandersetzung gemeldet wurde. Nach Angaben der Polizei stritten sich am Freitagabend zwei Familien irakischer und syrischer Herkunft, dabei wurden sechs Personen leicht verletzt. Der Zimmerbrand war allerdings ein Fehlalarm: Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hat ein Unbekannter einen Feuermelder und einen Feuerlöscher ausgelöst, dabei entstand eine Löschmittelwolke. Daraufhin wurde die Feuerwehr gerufen.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Den Polizeiangaben zufolge kam es zwischen den beiden Familien bereits zu strafrechtlich relevanten Streitigkeiten. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juli 2020, 13:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!