Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Auch Ex-Sportdirektor Dohmen will KSC-Präsident werden

dpa/lsw Karlsruhe. Rolf Dohmen will neuer Präsident des abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC werden. „Ich werde am Montag meine Bewerbung für das Präsidentenamt einreichen, mit dem Zusatz versehen, dass ich mich für den Fall der Fälle auch für das Amt des Vizepräsidenten zur Verfügung stellen würde“, sagte der ehemalige Spieler und Sportdirektor des KSC den „Badischen Neuesten Nachrichten“ (Montag).

Rolf Dohmen, ehemaliger Spieler und Sportdirektor des KSC. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild

Rolf Dohmen, ehemaliger Spieler und Sportdirektor des KSC. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild

Vor dem 68-jährigen Dohmen hatten bereits der amtierende Vizepräsident Holger Siegmund-Schultze, der Unternehmer Kai Gruber und Axel Kahn, Bruder des ehemaligen Nationaltorwarts Oliver Kahn, ihre Kandidatur angekündigt. Die Wahl soll voraussichtlich Ende Juli stattfinden. Gesucht wird der Nachfolger des Mitte Mai zurückgetretenen Ex-Präsidenten Ingo Wellenreuther.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2020, 10:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

LKA in Baden-Württemberg ermittelt nach Bombendrohungen

dpa/lsw Mainz/Stuttgart. Nach den Bombendrohungen gegen Rathäuser und Justizgebäude in mehreren deutschen Städten hat das Landeskriminalamt in Baden-Württemberg... mehr...