Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Auf der B14 läuft’s wie geschmiert

Transporter kracht in Leitplanke und verliert bei Fellbach Käse und Butter.

Die Polizei musste sich um einen Unfall auf der B 14 kümmern, bei dem ein Lebensmittelverkaufsanhänger beteiligt war. Foto: Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Die Polizei musste sich um einen Unfall auf der B 14 kümmern, bei dem ein Lebensmittelverkaufsanhänger beteiligt war. Foto: Sellmaier

FELLBACH (pol). „Alles Käse“ überschrieb die Polizei gestern folgende Meldung: Bei einem Unfall auf der B14, bei dem ein Lebensmittelverkaufsanhänger beteiligt war, landeten am Freitagmittag sämtliche transportierte Lebensmittel auf der Fahrbahn. Ein 35-jähriger Fahrer eines VW-Bus T4 war mit dem Gespann in Richtung Stuttgart unterwegs. Als er aus dem Kappelbergtunnel ausfuhr, verlor er die Kontrolle über das Gespann. Der Anhänger hatte sich aufgeschaukelt, weshalb letztlich das Gespann manövrierunfähig wurde und in die Mittelleitplanke krachte. Dabei wurde der Verkaufswagen beschädigt und die beförderten Milchprodukte landeten auf der Straße. Weitere Fahrzeuge waren am Unfall nicht beteiligt. Der 35-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden an Fahrzeug, Anhänger und Leitplanke wurde auf 17000 Euro beziffert. Der Wert der verdorbenen Ware ist nicht bekannt. Das Gespann wurde abgeschleppt. Der Verkehr konnte während der Unfallaufnahme einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Zeitgleich zur Unfallaufnahme kam es im Tunnel zu einem Fehlalarm der Brandmeldeanlage. Dies führte zu einer kurzfristigen Sperrung der Bundesstraße in beiden Fahrtrichtungen, was zu weiteren Verkehrsbehinderungen führte.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juli 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!