Auffahrunfall auf der Autobahn 5 mit acht Verletzten

dpa/lsw Neuried. Bei einem größeren Auffahrunfall auf der Autobahn 5 in der Nähe von Neuried (Ortenaukreis) sind am Mittwochmorgen acht Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Polizeiangaben zufolge war es zu dem Unglück gekommen, als ein 34 Jahre alter Mann offenbar zu schnell auf der Überholspur unterwegs war und dann bei stockendem Verkehr in das Auto vor ihm fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen nach vorne geschleudert - drei weitere Autos fuhren ineinander.

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift „Gesperrt“. Foto: David Young/dpa/Symbolbild

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift „Gesperrt“. Foto: David Young/dpa/Symbolbild

Die Fahrbahn Richtung Süden wurde vorübergehend gesperrt und gegen Mittag wieder freigegeben. Der entstandene Schaden beträgt rund 64.000 Euro. Zunächst war die Polizei von elf Verletzten ausgegangen. Darunter waren aber auch drei Menschen, die lediglich vorsorglich versorgt worden waren.

© dpa-infocom, dpa:210825-99-960174/4

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2021, 10:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!