Auffahrunfall mit drei Schwerverletzten im Kreis Tübingen

dpa/lsw Kusterdingen.

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Bei einem Auffahrunfall nahe Kusterdingen (Landkreis Tübingen) sind drei Menschen schwer verletzt worden. Vermutlich aus Unachtsamkeit war ein 27 Jahre alter Fahrer mit seinem Wagen fast ungebremst in ein vorausfahrendes Auto gefahren, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen hatte das Auto eines 21-Jährigen am Samstag einen technischen Defekt, weshalb der junge Fahrer sein Auto sehr langsam auf der rechten Spur der zweispurigen Bundesstraße 28 zum nächsten Parkplatz lenken wollte. Den Parkplatz hatte er laut dem Sprecher fast erreicht, als der andere Wagen von hinten in das Auto prallte. Beide Fahrer sowie ein Mitfahrer des 21-Jährigen mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Zum Artikel

Erstellt:
1. November 2020, 10:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Keine Ausgangsbeschränkungen im Schwarzwald-Baar-Kreis

dpa/lsw Villingen-Schwenningen. Im Schwarzwald-Baar-Kreis soll es vorerst keine Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie geben. Das sagte Landrat Sven Hinterseh... mehr...