Aufsichtsratchef Hasso Plattner kauft weiter SAP-Aktien

dpa Walldorf. SAP-Aufsichtsratschef Hasso Plattner kauft bei fallenden Kursen weiter munter Aktien des Softwarekonzerns. Der Mitgründer des Dax-Unternehmens erwarb zur Wochenmitte für 49,7 Millionen Euro weitere SAP-Aktien, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung vom Donnerstag hervorging. Je Aktie zahlte Plattner im Schnitt einen Preis von 93,48 Euro.

Unternehmer Hasso Plattner spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Unternehmer Hasso Plattner spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Bereits Anfang der Woche hatte er den Kurssturz für Käufe genutzt und dafür rund 248,5 Millionen Euro gezahlt. Wie ebenfalls bekannt wurde, hat Plattner zudem bereits am Dienstag knapp 8,3 Millionen SAP-Aktien im Rahmen eines Kreditgeschäfts verpfändet.

Plattner ist vor Gründungskollege Dietmar Hopp der größte Einzelaktionär des wertvollsten deutschen börsennotierten Unternehmens und hielt zuletzt laut jüngsten Stimmrechtsmitteilungen rund 6 Prozent der Anteile. Hopp hält gut 5 Prozent der Aktien.

Die SAP-Aktie war am Montag wegen eines Strategieschwenks von Vorstandschef Christian Klein um mehr als ein Fünftel eingebrochen, es war der größte Kursverlust an einem Tag seit den 1990er-Jahren. Seitdem hat das Papier weiter eingebüßt und liegt nun bei 91 Euro - Ende vergangener Woche war es noch 124,90 Euro wert. Seitdem sind rund 40 Milliarden Euro an Börsenwert verloren gegangen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2020, 15:33 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!