Aus für Koepfer beim olympischen Tennis-Turnier

dpa/lsw Tokio. Für Tennisprofi Dominik Koepfer ist die Olympia-Premiere im Achtelfinale zu Ende gegangen. Der 27 Jahre alte Davis-Cup-Profi verlor am Mittwoch in Tokio ein umkämpftes Duell mit dem an sechs gesetzten Spanier Pablo Carreno Busta 6:7 (7:9), 3:6. „Ich bin enttäuscht natürlich im ersten Moment, ich habe wieder gut gespielt“, sagte Koepfer. Bei seinen Chancen habe er aber „nicht perfekt gespielt“.

Dominik Koepfer wirft seinen Schläger zu Boden. Foto: Marijan Murat/dpa

Dominik Koepfer wirft seinen Schläger zu Boden. Foto: Marijan Murat/dpa

In einem seltsamen Tiebreak mit umstrittenen Linienrichter-Entscheidungen nutzte der 27-Jährige aus Donaueschingen seine Chancen nicht und vergab einen Satzball. Nach 1:55 Stunden musste sich der Schwarzwälder dann geschlagen geben.

Mit zwei Siegen und dem Achtelfinaleinzug bei seinen ersten Sommerspielen darf der Weltranglisten-57. dennoch zufrieden sein. Gegen den Weltranglisten-Elften Carreno Busta war aber zumindest nach der Leistung im ersten Satz durchaus auch eine Überraschung möglich.

„Der Tiebreak war ein bisschen wackliger gespielt von beiden“, erklärte Koepfer. „Ich war nicht unbedingt der schlechtere Spieler, es war ein Spiel auf Augenhöhe. Ich kann viel Positives mitnehmen und dann hoffentlich beim nächsten Mal, wenn es 6:5 im Tiebreak steht, meinen Stärken vertrauen.“ Am Doppel-Wettbewerb nahm der US-Open-Achtelfinalist von 2019 nicht teil.

© dpa-infocom, dpa:210728-99-569693/2

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2021, 06:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Ausbleibende Zweitimpfungen nach Ende der Zentren befürchtet

dpa/lsw Stuttgart. Ende des Monats werden die Corona-Impfzentren im Südwesten geschlossen. Arztpraxen übernehmen ihre Aufgabe. Mit Blick auf die Zweitimpfungen... mehr...