Ausgangsbeschränkungen in Stuttgart und Heilbronn aufgehoben

dpa/lsw Stuttgart/Heilbronn. In Stuttgart und Heilbronn gelten ab Sonntag keine Ausgangsbeschränkungen mehr für Ungeimpfte, weil die Sieben-Tage-Inzidenz sich anhaltend unter der Schwelle 500 befindet. Das teilten beide Städte am Samstagabend mit. Der Wert der gemeldeten Neuinfektionen binnen einer Woche je 100.000 Einwohner habe am Samstag den fünften Tag in Folge unter 500 gelegen. Damit treten die in der Coronaverordnung geregelten Einschränkungen für Menschen, die weder gegen das Corona-Virus geimpft noch genesen sind, am Sonntag (19. Dezember) ab 0 Uhr außer Kraft.

Der Leiter des Gesundheitsamtes in Stuttgart, Stefan Ehehalt, sagte: „Auch wenn die Zahlen rückläufig sind, ist dies noch kein Grund zur Erleichterung. Noch immer bewegt sich das Infektionsgeschehen auf einem viel zu hohen Niveau. Daher ist es wichtig, die Lage nach wie vor ernst zu nehmen und die Maßnahmen wie Abstand- und Hygieneregeln, Maske tragen, Lüften und Sozialkontakte deutlich reduzieren konsequent umzusetzen - und zwar von Geimpften wie auch von Ungeimpften.“

© dpa-infocom, dpa:211218-99-435252/3

Zum Artikel

Erstellt:
18. Dezember 2021, 20:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!