Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Auswärtsstarke Freiburger mit Selbstvertrauen nach Berlin

dpa/lsw Freiburg. Nach drei Siegen in den bisher drei Auswärtsspielen dieser Saison reist der SC Freiburg mit viel Selbstvertrauen zur Partie beim Aufsteiger 1. FC Union Berlin. „Wir sind zufrieden, aber nicht bequem, hoffe ich“, sagte SC-Trainer Christian Streich am Donnerstag. Er rechnet damit, dass es im Stadion An der Alten Försterei „wahnsinnig laut“ wird und eine „hochaggressive Mannschaft“ auf den Sport-Club zukommt. Wegen der Lautstärke will er eventuell Ohrstöpsel mit nach Berlin nehmen.

Dort hat Streich am Samstag (15.30 Uhr/Sky) wieder viele personelle Alternativen. Lediglich Rechtsverteidiger Lukas Kübler fällt nach einer Knieoperation beim Tabellenvierten aus. Mittelfeldspieler Nicolas Höfler, der sich im Testspiel gegen den Karlsruher SC eine Zehenverletzung zugezogen hat, trainiert dagegen wieder mit der Mannschaft.

Erschwert wurde die Vorbereitung auf das Union-Spiel durch elf Länderspielabstellungen Freiburger Spieler, einige Profis sind erst Mitte der Woche in den Breisgau zurückgekehrt. Italiens Nationalspieler Vincenzo Grifo und U21-Nationalspieler Nico Schlotterbeck bekamen von Streich dennoch am Donnerstag frei. Sie sollen am Freitag individuell auf Partie vorbereitet werden.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2019, 15:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!