Autoankäufer schlagen maskierte Räuber in die Flucht

dpa/lsw Weinheim. Sieben Männer haben in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) drei maskierte und bewaffnete Räuber in die Flucht geschlagen. Nach Polizeiangaben vom Dienstag warteten die potenziellen Opfer am frühen Montagmorgen in einem Kleinlaster vor einem Autohandel auf dessen Öffnung. Sie wollten Autos kaufen und ins Ausland überführen. Die Angreifer kamen zum Fahrzeug, bedrohten die Insassen mit einer Schusswaffe und versuchten in das Auto einzudringen. Nachdem sie ein Fenster mit einem mitgebrachten Hammer zertrümmert hatten, forderten sie Geld.

Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht steht an einer Unfallstelle. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht steht an einer Unfallstelle. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Dabei hielten sie die Waffe auf die Männer. Doch diese wehrten sich weiter, so dass das Trio unverrichteter Dinge zu einem nahe geparkten Wagen rannte und davon fuhr. Niemand wurde verletzt. Die Angreifer waren bis zum Dienstagnachmittag noch nicht gefasst.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Januar 2020, 17:07 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Südwest-Unis: Notbremse bedeutet für viele „Nichtsemester“

dpa/lsw Stuttgart. Die Universitäten in Baden-Württemberg haben vor den schweren Konsequenzen der Corona-Notbremse der Bundesregierung für die Studierenden... mehr...