Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Autofahrer missachten Straßensperrung nach Felssturz

dpa/lsw Schramberg. Nach einem Felssturz auf einer Bundesstraße bei Schramberg (Kreis Rottweil) haben mehrere Autofahrer eine Straßensperrung missachtet. Die Fahrer hätten Schilder und Hinweise der Straßenmeisterei zur Seite gestellt und seien einfach weitergefahren, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dabei hätten sie sich in höchste Gefahr begeben. Ein solches Verhalten könne auch die Rettungskräfte in Lebensgefahr bringen, wenn diese in dem gesperrten Bereich jemanden bergen müssten.

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt". Foto: David Young/dpa/Archivbild

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift "Gesperrt". Foto: David Young/dpa/Archivbild

Bei dem Felssturz waren am frühen Montagmorgen mehrere hundert Kilogramm schwere Brocken auf die Straße gefallen und hatten die Fahrbahn erheblich beschädigt. Teile trafen zudem den Lastwagen eines 42 Jahre alten Mannes, der aber unverletzt blieb. Die Bundesstraße 462 wurde in diesem Bereich gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2020, 17:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!