Autofahrer rammt Streifenwagen auf A656 und flüchtet

dpa/lsw Mannheim. Ein flüchtender Autofahrer hat auf der Autobahn 656 zwischen Mannheim und Heidelberg absichtlich einen Streifenwagen gerammt. Der Mann stand vermutlich unter dem Einfluss von Drogen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Beamten hatten den 39-Jährigen am Samstagnachmittag kontrollieren wollen. Statt anzuhalten habe er jedoch nach links gezogen und sei mit dem auf gleicher Höhe fahrenden Polizeiauto kollidiert. Anschließend habe er versucht, mit hohem Tempo zu flüchten. Die Beamten stellten den Mann am Autobahnkreuz Heidelberg und nahmen ihn vorläufig fest.

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Verletzt wurde den Angaben zufolge niemanden. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 15.000 Euro. Der 39-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Unfallflucht, Fahren unter Drogeneinfluss und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210801-99-647571/3

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2021, 08:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!