Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Autofahrt endet auf einer Spritzschutzwand

Autofahrt endet auf einer Spritzschutzwand

Stuttgart /STN - Böse Bescherung: Auf einer Spritzschutzwand mitten in der Konrad-Adenauer-Straße ist ein Auto zum Stehen gekommen, dessen 28-jähriger Fahrer am frühen Morgen des Heiligabends einen verhängnisvollen Fehler machte. Es war kurz nach 3 Uhr, da wollte der Mann auf der Fahrt vom Gebhard-Müller-Platz in Richtung Charlottenplatz mit seinem Mercedes auf Höhe des Staatstheaters auf die rechte Fahrspur wechseln. Dabei schätzte er vermutlich die Entfernung zum Fahrbahnteiler falsch ein, kam ins Schleudern, überfuhr einen Ampelmast, und sein Auto geriet auf die Spritzschutzwand. Der Mann sei alkoholisiert gewesen, erklärte die Polizei. Sie behielt den Führerschein ein. Den Sachschaden schätzt sie auf etwa 25 000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!