Autozulieferer ElringKlinger wird optimistischer für 2021

dpa/lsw Dettingen/Erms. Der Autozulieferer ElringKlinger wird nach guten Geschäften im ersten Quartal leicht optimistischer für das Gesamtjahr. So rechnet das im Nebenwerteindex SDax notierte Unternehmen für 2021 nun mit einer etwas höheren Profitabilität als bislang. Demnach soll die Marge des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) zwischen rund 5 bis 6 Prozent liegen, wie ElringKlinger am Freitag in Dettingen an der Erms mitteilte. Zuvor hatte der Zulieferer hier mit rund 4 bis 5 Prozent gerechnet. Beim Umsatz aus eigener Kraft rechnet das Unternehmen weiter mit einer Entwicklung in etwa auf Marktniveau.

„ElringKlinger“ steht auf einer Wand auf dem Gelände des Autozulieferers. Foto: Tom Weller/dpa

„ElringKlinger“ steht auf einer Wand auf dem Gelände des Autozulieferers. Foto: Tom Weller/dpa

Der Konzern verwies allerdings auch darauf, dass die Unsicherheiten für den weiteren Jahresverlauf anhaltend hoch seien. Zudem sei im Zuge der Corona-Pandemie nicht auszuschließen, dass die Produktion an einzelnen Standorten vorübergehend unterbrochen werden müsse.

Im ersten Quartal lief es für den Autozulieferer nach vorläufigen Zahlen rund. Während der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 7 Prozent auf 424 Millionen Euro stieg, verdreifachte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 48,4 Millionen Euro.

ElringKlinger begründete den Anstieg unter anderem mit dem „anhaltend guten Ersatzteilgeschäft“ sowie dem „allgemein hohen Umsatzniveau“. Im Ergebnis sei zudem ein Gewinn von knapp 11 Millionen Euro aus dem Verkauf der österreichischen Tochtergesellschaft an den französischen Partner Plastic Omnium enthalten.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-231107/2

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2021, 14:07 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Varta bleibt unter Umsatzerwartungen

dpa Ellwangen. Der Batteriekonzern Varta ist zum Jahresstart deutlich langsamer gewachsen als in den vergangen Quartalen. Der Umsatz legte zwischen... mehr...