Baby im Fußraum transportiert: Fahrer muss Strafe zahlen

dpa/lsw Bruchsal. Weil er ein Baby im Fußraum eines Autos transportierte hat, muss ein Fahrer aus Bruchsal (Kreis Karlsruhe) eine Strafe zahlen. Die Polizisten kontrollierten den Kleinwagen am Samstag und stellten zunächst fest, dass die beiden vier und sechs Jahre alten Kinder auf der Rückbank ohne Kindersitz transportiert wurden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Im Laufe der Kontrolle hörten sie auch Weinen, das nicht von den beiden Kindern stammte. Ein 16 Monate altes Baby lag im Fußraum zu den Füßen der Mutter. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, bis Kindersitze besorgt waren. Der Fahrer musste ein Bußgeld zahlen.

„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210711-99-337548/2

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2021, 09:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Deutscher Arbeitsmarkt: Frankreich mobilisiert Jobsuchende

dpa/lsw Mulhouse/Freiburg. In der französischen Grenzregion ist die Arbeitslosigkeit recht hoch, jenseits des Rheins in Baden-Württemberg wird in etlichen Branchen... mehr...