Backnangs dunkler Superheld

Der Allmersbacher Leseratten-Verlag veröffentlicht erstmals eine Graphic Novel mit lokalem Bezug. In „Nachtwächter“ sorgt ein geflügelter Superheld im nächtlichen Backnang für Recht und Ordnung. Die Schauplätze der düsteren Fantasygeschichte sind real.

Backnangs dunkler Superheld

Von Marina Heidrich

Backnang. Wer erinnert sich nicht an die bunten Comichefte der Kindheit wie zum Beispiel „Fix und Foxi“, „Superman“ oder „Die Schlümpfe“? Lustige und fantastische Unterhaltung für Kinder in knalligen Farben. „Nachtwächter“, die Geschichte über einen Backnanger Superhelden, kommt anders daher: düster, mystisch und vor allem für Erwachsene. Es handelt sich daher auch nicht um einen Comic, sondern um eine Graphic Novel (illustrierter Roman), ein Genre, das seit den 1980ern eine immer populärer und anspruchsvoller werdende Entwicklung durchgemacht hat. Graphic Novels enthalten im Unterschied zu Comics viel komplexere, eigenständige Geschichten, oft in hochwertigem Buchformat.

Die Backnanger Autorin Tanja Kummer hat sich in der bundesweiten Fantasyszene nicht nur durch ihre epische, mittlerweile vierbändige Tybay-Saga einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet, zahlreiche Kurzgeschichten und weitere Romane begeistern Fans in ganz Deutschland. Dennoch nimmt die bodenständige Autorin, die nach mehreren Jahren in Köln seit 2014 wieder ihren Lebensmittelpunkt im Backnanger Umfeld gefunden hat, regelmäßig an den „Backnang Stories“-Ausschreibungen des Leseratten-Verlags teil, den ihr Ehemann Marc Hamacher 2013 gegründet hat. In den „Dark Backnang Stories 2020“ erschien ihre Kurzgeschichte „Der Nachtwächter“. Eine Geschichte, die allein schon durch ihre plastische Bildersprache und die psychisch zerrissene Hauptfigur prädestiniert für eine Graphic Novel scheint.

Geschichte wurde stark komprimiert

Seit Verlagsgründung sind die „Leseratten“ jährlich mit einem Bücherstand auf der Comic Con in den Stuttgarter Messehallen vertreten – bisher allerdings ohne eigene Comics. Immer wieder wurden Marc Hamacher und Tanja Kummer dort darauf angesprochen, wieso der Verlag keine Comics herausgibt. Die Autorin antwortete darauf stets lächelnd: „Unsere Bilder sind halt nur außen und innen ist alles voller Sprechblasen. In Zeilen.“ Doch die Idee eines illustrierten Werks reifte in Tanja Kummer. Und nun ist es endlich so weit: Auf der diesjährigen Comic Con präsentiert der Verlag tatsächlich seine erste Graphic Novel.

Der geflügelte Superheld schwingt sich vom Stadtturm hinab. In der Graphic Novel „Nachtwächter“ entdecken Leser aus Backnang viele bekannte Orte. Foto: Leseratten-Verlag

Der geflügelte Superheld schwingt sich vom Stadtturm hinab. In der Graphic Novel „Nachtwächter“ entdecken Leser aus Backnang viele bekannte Orte. Foto: Leseratten-Verlag

Aber wie entsteht denn nun ein Comic oder eine Graphic Novel? Am Anfang steht natürlich die Geschichte und der lange gehegte, geheime Wunsch von Tanja Kummer, eine ihrer Stories mal in Bilderform zu sehen. Dann bedarf es natürlich noch eines guten Illustrators, der in der Lage ist, die Geschichte zu erfassen, sie zu komprimieren, ohne dass der Sinn verloren geht, und eine visuelle Essenz des Ganzen zu schaffen. Durch das gute Netzwerk, das sich Marc Hamacher im Lauf der Jahre geschaffen hat, fiel seine Wahl auf einen ungewöhnlichen Mann: Detlef Klewer. Der Coverdesigner, Illustrator und Comiczeichner ist selbst als Autor und Herausgeber von Kurzgeschichten und Fachbüchern tätig und in der Szene bereits eine Ikone. Dass er auch noch ein sehr netter Mensch ist, bewies er bereits, als er kurzfristig bei der Covergestaltung einer Anthologie des Leseratten-Verlags einsprang, nachdem sich die ursprüngliche Illustratorin mitten im Gestaltungsprozess die Hand gebrochen hatte. Dabei genießt der Mann vom Niederrhein in der Branche ein ausgezeichnetes Renommee, spätestens nachdem seine Zeichnungen auch im deutschen Ableger des Kultmagazins „Heavy Metal/Metal Hurlant“ erschienen. Klewer wollte die Geschichte erst lesen und sagte seine Zusammenarbeit nur unter der Prämisse zu, dass er einen Draht zur Erzählung bekäme, was dann funktionierte. Im März 2021 begannen die Vorarbeiten. Zunächst musste Tanja Kummer die Geschichte drastisch kürzen. Etwas mulmig war ihr dabei zu Beginn schon. Dann, nach vielen Telefonaten, regem E-Mail-Verkehr und den ersten Zeichnungen, wusste sie: Meine Geschichte ist bei Detlef Klewer in sehr guten Händen. Marc Hamacher drückt es direkt aus: „Er hat die Geschichte veredelt.“

Der Zeichner kennt Backnang nur von Fotos

Und das alles, ohne selbst je einen Fuß nach Backnang gesetzt zu haben. Der geflügelte Superheld vor dem Stadtturm, ein Toter vor dem Eingang der Backnanger Kreiszeitung, die Spritnase, der Showdown im Plattenwald – wie konnte Klewer das so originalgetreu umsetzen? „Wir waren tagelang mit dem Fotoapparat unterwegs, um Backnangs typische Orte aufzunehmen. Zu Beginn bei ziemlichem Sauwetter“, erzählt Marc Hamacher. Die Bilder wurden dann an Klewer geschickt, der sie als Vorlage nahm.

Für die Backnanger Leser entsteht so ein spannendes Déjà-vu: Welche Orte erkennt man? Tanja Kummer nickt. „Natürlich muss auch in einem Fantasywerk eine gewisse Logik gewahrt bleiben“, wirft sie ein. „Es gibt beispielsweise eine Szene, in welcher der Polizist Mark Wöhrle das Polizeirevier in der Aspacher Straße verlässt und sich auf den Weg zum Adenauerplatz macht. Wir sind den Weg abgelaufen und haben notiert, an welchen Läden und Plätzen man vorbeikommt, welchen Blickwinkel die Hauptfigur haben muss. Alles real existierende Orte und Gebäude.“ „Bis auf einen“, lacht Marc Hamacher, „die Kneipe ,Gemütlichkeit bei Reiner‘ existiert nicht. Meine Frau hat es nicht übers Herz gebracht, ein echtes Backnanger Lokal mit Damen des horizontalen Gewerbes in Verbindung zu bringen.“ Wobei dies nur den Backnangern auffallen wird. Die Graphic Novel könnte aber durchaus auch überregional bestehen.

Verkauf „Nachtwächter“ erscheint in einer streng auf 200 Stück limitierten und von Hand nummerierten Auflage als Hardcover mit Fadenbindung. Das Buch ist exklusiv online unter www.leseratten-verlag.de oder bei der Buchhandlung Kreutzmann in Backnang erhältlich.

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Baumfällungen im Schneckenbühl beendet

Exakt 631 Festmeter Stammholz wurden aus dem Wäldchen bei Sachsenweiler entnommen. Forstbezirksleiter Martin Röhrs ist mit den Arbeiten sehr zufrieden. Die Stämme gehen an Sägewerke in Nordwürttemberg. Für die Netzübergabestation gibt es einen neuen Standort.

Stadt & Kreis

Murrhardter will Drogengeld spenden

22-jähriger Angeklagter räumt vor Gericht Rauschgifthandel ein, soll aber auch eine Spielhalle in der Walterichstadt überfallen haben.

Stadt & Kreis

Ja zu neuen Schulden und Lob für den OB

Der Backnanger Gemeinderat unterstützt den Kurs von Oberbürgermeister Maximilian Friedrich mit großer Mehrheit. Das wurde bei den Haushaltsreden am Donnerstagabend deutlich. Auch gegen die geplante Neuverschuldung von 9,5 Millionen Euro gab es kaum Protest.