Baden-Württemberg erweitert KI-Forschung

dpa/lsw Reutlingen. Die Landesregierung von Baden-Württemberg will einen Forschungszusammenschluss für Künstliche Intelligenz (KI) mit einem zweistelligen Millionenbetrag fördern, zu dem auch die Region Reutlingen-Tübingen zählt. „Im ersten Schritt ging die Landesförderung für einen KI-Park in Höhe von 50 Millionen Euro nach Heilbronn. Unser nächster Schritt ist jetzt ein KI-Cluster Baden-Württemberg. Dort werden wir die landesweite Vernetzung aller Regionen schaffen, um mit der Kompetenz künstlicher Intelligenz ganz vorne dabei zu sein. Das wirkt in der Region Neckar-Alb“, sagte CDU-Fraktionschef Manuel Hagel dem „Reutlinger Generalanzeiger“ (Freitag).

In der Haushaltskommission habe sich die grün-schwarze Koalition darauf verständigt und einen zweistelligen Millionenbetrag veranschlagt. „Wenn der Landtag am 23. Dezember den Haushalt beschließt, ist der Weg für die Förderung frei“, sagte Hagel dem Blatt.

© dpa-infocom, dpa:211203-99-242225/2

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2021, 11:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!