Bahnunglück und Unfall sorgen für Verkehrschaos in Konstanz

dpa/lsw Konstanz. Nach einem Bahnunglück und einem weiteren Unfall nahe der Bundesstraße 33 ist es in Konstanz am Dienstagmorgen zu Staus und Verkehrsbehinderungen gekommen. Eine Frau war auf der Bahnstrecke zwischen den Haltestellen Reichenau und Wollmatingen von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden, wie ein Polizeisprecher sagte.

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa

Daraufhin hatten sich die Bahnschranken im Stadtgebiet geschlossen, der Auto- und Radverkehr staute sich. Zuerst berichtete der „Südkurier“.

Ebenfalls am Morgen ereignete sich ein weiterer Unfall bei der Bundesstraße 33: Der Wagen einer Autofahrerin kollidierte mit einem Lastwagen. Die Frau wurde leicht verletzt. Die Strecke war zunächst komplett, später noch teilweise gesperrt. Gegen 10.40 Uhr öffneten sich die Bahnschranken im Stadtgebiet wieder.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Dezember 2020, 12:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!