Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bahnverkehr nach Italien wegen Coronavirus eingestellt

dpa Freiburg. Das neuartige Coronavirus sorgt im deutschen Südwesten für Zugausfälle. Betroffen ist der internationale Bahnverkehr nach Italien, teilte die Deutsche Bahn am Freitag im Internet mit. Die regelmäßig fahrenden EuroCity-Express-Züge (ECE) von Frankfurt am Main durch Baden-Württemberg über Offenburg und Freiburg nach Basel und Mailand fallen von sofort an aus. Direktverbindungen nach Italien seien nun nicht mehr möglich.

Es ist das Logo der Deutschen Bahn auf einem Wagon zu sehen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Es ist das Logo der Deutschen Bahn auf einem Wagon zu sehen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Die Bahn reagiere damit auf entsprechende Anordnungen der Behörden, hieß es. Diese gelten voraussichtlich bis zum 3. April. Die ECE-Verbindung Frankfurt-Mailand sei zunächst bis 13. April gestrichen. Es müsse jedoch davon ausgegangen werden, dass die behördlichen Anordnungen wegen des Coronavirus verlängert werden. Die Bahn rate daher, Reisen nach Italien vorerst zu verschieben.

Betroffen von den Regelungen sind den Angaben der Deutschen Bahn zufolge auch Fernverkehrsverbindungen nach Italien von Bayern aus, diese enden nun in Österreich. Im internationalen Zugverkehr mit dem Nachbarland Frankreich gebe es wegen des Coronavirus derzeit keine Einschränkungen. Ratsam für Reisende sei jedoch, sich regelmäßig über mögliche Zugausfälle und Einschränkungen zu informieren.

Zum Artikel

Erstellt:
13. März 2020, 12:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!