Bauzulieferer Sto steigert Ergebnis und Umsatz

dpa/lsw Stühlingen. Der auf Wärmedämmung spezialisierte Bauzulieferer Sto hat trotz Einbußen im Auslandsgeschäft wegen der Corona-Pandemie von günstigen Wetterverhältnissen im vergangenen Jahr profitiert und sein Ergebnis gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erhöhte sich um rund 41 Prozent auf 120,8 Millionen Euro (Vorjahr: 85,9 Mio), wie das Unternehmen am Donnerstag in Stühlingen (Kreis Waldshut) mitteilte. Das Nettoergebnis erreichte einen Wert von 80,7 Millionen Euro (Vorjahr: 56,3 Mio). Der Umsatz stieg um 2,5 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro.

Das Verwaltungsgebäude des börsennotierten Bauzulieferer Sto AG bei Stühlingen. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Das Verwaltungsgebäude des börsennotierten Bauzulieferer Sto AG bei Stühlingen. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Die Entwicklung bleibe wegen der Corona-Krise ungewiss, hieß es. Aus heutiger Sicht dürfte der Umsatz 2021 voraussichtlich um 4,5 Prozent auf rund 1,5 Milliarden Euro steigen. Wegen absehbarer Kostensteigerungen bei der Materialbeschaffung wird für das Konzern-Ebit eine Bandbreite von 98 Millionen bis 113 Millionen Euro erwartet.

© dpa-infocom, dpa:210429-99-400187/2

Zum Artikel

Erstellt:
29. April 2021, 11:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Schwedin führt zwischenzeitlich Marbacher Vielseitigkeit an

dpa/lsw Marbach/Lauter. Mannschafts-Olympiasiegerin Sandra Auffahrth hat die Führung nach Dressur und Springen bei der Marbacher Vielseitigkeit knapp verpasst... mehr...