Bayerische Firma soll Lichtaugen für Stuttgarter Hbf bauen

dpa/lsw Stuttgart. Ein bayerisches Unternehmen soll die riesigen Lichtaugen für das Dach des künftigen Stuttgarter Hauptbahnhofs fertigen. Den Zuschlag habe der Fassadenbauspezialist Seele aus Gersthofen bei Augsburg erhalten, teilte die Deutsche Bahn am Samstag mit. Die Konstruktionen aus Glas, Stahl und Aluminium sollen einen Durchmesser bis zu 21 Metern haben. Mit der Montage des ersten Lichtauges soll im Frühjahr 2022 begonnen werden. Dabei soll zunächst ein Prototyp zum Einsatz kommen, mit dem ein reibungsloser Einbau eingeübt werden soll. Die Lichtaugen sollen in der unterirdischen Bahnhofshalle eine freundliche Atmosphäre schaffen.

Ein Aufkleber auf dem Boden weist in der S-Bahnstation im Hauptbahnhof auf die Streckensperrung hin. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Ein Aufkleber auf dem Boden weist in der S-Bahnstation im Hauptbahnhof auf die Streckensperrung hin. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

© dpa-infocom, dpa:210724-99-506052/2

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juli 2021, 11:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!