Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt des Meisterturniers

dpa München. Topfavorit Bayern München hat den Auftakt in das Meisterturnier der Basketball-Bundesliga verpatzt. Der Ausrichter und Titelverteidiger verlor am Samstagabend im heimischen Audi Dome ohne Zuschauer überraschend gegen ratiopharm Ulm mit 85:95 (40:41). 89 Tage nach dem letzten Spiel vor der Saisonunterbrechung durch die Corona-Krise lief bei den Bayern nicht viel zusammen. Das Fehlen von Star-Center Greg Monroe war deutlich zu merken. Ulm überzeugte dagegen mit einem geschlossenen Auftritt. Bester Werfer bei den Ulmern war Tyler Harvey mit 21 Punkten, bei den Bayern kam Vladimir Lucic auf 23 Zähler.

Spieler von Ulm umarmen sich, während sie ihren Sieg bei Spielende feiern. Foto: Matthias Balk/dpa-Pool/dpa

Spieler von Ulm umarmen sich, während sie ihren Sieg bei Spielende feiern. Foto: Matthias Balk/dpa-Pool/dpa

Im ersten Spiel hatte sich die BG Göttingen etwas überraschend mit 89:78 (51:42) gegen die Hakro Merlins Crailsheim durchgesetzt. Die Basketballer ermitteln in einem rund dreiwöchigen Quarantäne-Turnier den deutschen Meister. Am Sonntag (15.00 Uhr/Magentasport) greift unter anderem Pokalsieger Alba Berlin gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt ins Geschehen ein.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juni 2020, 08:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!