Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Beate und Serge Klarsfeld für ihr Engagement ausgezeichnet

dpa Paris.

Für ihren Kampf gegen das Vergessen von Antisemitismus sind Beate und Serge Klarsfeld mit dem Großen Deutsch-Französischen Medienpreis 2019 ausgezeichnet worden. Für das deutsch-französische Ehepaar gab es am Abend in Paris minutenlange Standing Ovations. Der 83-jährige Serge Klarsfeld wies in seiner Rede auch auf die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft für Europa hin. Die gebürtige Berlinerin und in Paris lebende Beate Klarsfeld wurde weltweit bekannt, als sie 1968 Kanzler Kurt Georg Kiesinger wegen dessen früherer NSDAP-Mitgliedschaft ohrfeigte. Später sorgten sie und ihr Mann für die Enttarnung untergetauchter NS-Verbrecher.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2019, 22:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen