Beleidigungen und Flaschenwürfe: Polizei räumt Platz

dpa/lsw Karlsruhe. Die Polizei hat in der Nacht zum Sonntag eine Ansammlung von etwa 300 Menschen in Karlsruhe aufgelöst. Als die Beamten am zentralen Platz der Grundrechte eintrafen, schlug ihnen eine aggressive Stimmung entgegen, wie die Polizei mitteilte. Die Polizisten seien beleidigt worden und es habe Flaschenwürfe in Richtung der Streifenwagen gegeben. Der Platz in der Karlsruher Innenstadt wurde anschließend, nach Mitternacht, geräumt. Verletzt wurde niemand.

Bereits zuvor hatten sich am Samstagabend im Schlossgarten rund 900 Menschen versammelt. Die Polizei sprach die überwiegend jungen Feiernden an und bat sie zu gehen. Es habe nur kleinere Vorkommnisse gegeben. Nach Mitternacht beruhigte sich die Lage den Angaben nach in der ganzen Stadt. Die Polizei zeigt sich zufrieden mit den Maßnahmen: „Ausschreitungen wurden im Keim erstickt.“

In den vergangenen Wochen war es in Baden-Württemberg immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen jungen Menschen und der Polizei gekommen. Größere Gruppen hatten etwa am Stuttgarter Schlossplatz oder auf der Heidelberger Neckarwiese randaliert. Dabei waren auch Polizisten verletzt worden, etwa durch Flaschenwürfe.

© dpa-infocom, dpa:210620-99-69757/2

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juni 2021, 12:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!