Bescherung geht auch nach Weihnachten weiter

BKZ-Leser helfen Firma Harro Höfliger spendet 10000 Euro für den guten Zweck. Die Aktion unserer Zeitung läuft noch bis Mitte Januar.

Großer Scheck und große Freude: Markus Höfliger (rechts) übergibt die Spende der Firma Harro Höfliger an Redaktionsleiter Kornelius Fritz. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Großer Scheck und große Freude: Markus Höfliger (rechts) übergibt die Spende der Firma Harro Höfliger an Redaktionsleiter Kornelius Fritz. Foto: A. Becher

Allmersbach im Tal. Weihnachten ist zwar vorbei, die Spendenaktion „BKZ-Leser helfen“ geht aber noch bis Mitte Januar weiter. Wer in der vorweihnachtlichen Hektik keine Zeit hatte, um seine Spende zu überweisen, kann das jetzt also ganz in Ruhe nachholen. Auch die Spendenübergabe bei der Firma Harro Höfliger fand diesmal erst nach Weihnachten statt: Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Markus Höfliger, übergab dabei einen symbolischen Scheck über 10000 Euro an BKZ-Redaktionsleiter Kornelius Fritz. Trotz Corona blickt der Maschinenbauer aus Allmersbach im Tal auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Und auch für 2022 sind die Auftragsbücher laut Markus Höfliger bereits gut gefüllt. Mit der großzügigen Spende möchte die Unternehmensleitung diesen Erfolg mit sozialen Einrichtungen in der Region teilen.

„Auch im Rems-Murr-Kreis gibt es Menschen, die benachteiligt sind. Da wollen wir gerne helfen“, erklärt der Sohn des 2019 verstorbenen Firmengründers. Die Spendenaktion der BKZ eignet sich dafür aus seiner Sicht besonders gut, weil das gespendete Geld ohne Abzug an bedürftige Menschen und karitative Institutionen im Raum Backnang geht. „Da stehen auch unsere Mitarbeiter dahinter“, ist sich Höfliger sicher. Und die hätten den Unternehmenserfolg ja erst möglich gemacht. Harro Höfliger beschäftigt mittlerweile rund 1600 Mitarbeiter an den Standorten Allmersbach im Tal, Backnang, Aspach und Satteldorf. kf

Bescherung geht auch nach Weihnachten weiter
Die aktuelle Spenderliste

Heidemarie Kinzer, Backnang; Anneliese Lüthcke, Backnang; Cornelia und Bernhard Heinze; Gerda und Helmut Wahl, Weissach im Tal; Barbara Pressburger; Sigrun und Ernst Keller; Renate Vraschek; Elsbeth und Paul Strohmaier; Elisabeth und Josef Schall; Gerlinde und Werner Straub; Johann Schleer; Ingeborg und Heinz Greiner; Karl-Heinz Sahm; Brigitte Stahl; Hannelore Bram und Horst Kühnle; Monika und Konrad Erb; Maria Weingärtner; Gerlinde und KlausPeter Müller; Eberhard Bacher; Dorothee Ewert; Petra Schwarz; Gabriele Taxis, Spiegelberg; Jürgen Manhalter; Sabine und Peter Lüthcke, Backnang; Autohaus Walter Möhle GmbH; Gisela Stryja; Antje und Rainer Mögle, Backnang; Gisela Müller; Ingrid Thomas, Backnang; Kreissparkasse Waiblingen; Erna und Gerhard Hinderer; Rita Friz; Irma Schad; Anita Lillich; Jutta und Günter Schulze; Hildegard und Erich Layher, Backnang; Gerda und Hans Georg Kurz; Rita Sorg; Waltraut und Wolfgang Obenland; Gisela Barahona Garcia; Siliva Kemcke; Lieselotte und Kurt Birk; Evelyn Frank; Margarete Weber, Backnang; Karl Hansmann; Walter Schuster; Sonja und Manfred Mayer; Helga und Dieter Koelsch; Else Speckmaier; Martin Schober; Gisela Kübler; Heinz Weingärtner; Bärbel Schaaf; Elisabeth Uhlig-Matarocci; F. und H. Kyryliuk; Otto Bareiss; Renate und Jürgen Spahmann; Ilse Bohn, Aspach; Helga und Günter Brunner; Raphael-Apotheke Ines Schweizer; Gabriele und Bernd Otte, Weissach im Tal; Bertram Ribbeck, Backnang; Michael Hotzy. Allen Spendern gilt ein herzliches Dankeschön.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Freizeiten der Lebenshilfe im Wilhelm-Traub-Haus in Backnang sind heiß begehrt und kommen gut an. Damit auch die Gemütlichkeit gewährleistet werden kann, muss immer wieder in das Gebäude investiert werden. Dafür erhält die Lebenshilfe einen Zuschuss.Foto: privat
Top

BKZ-Leser helfen

Erneut 152000 Euro Spenden verteilt

BKZ-Leser helfen Die Leser der Backnanger Kreiszeitung beweisen auch im zweiten Pandemiejahr gelebte Solidarität und eine beeindruckende Spendenbereitschaft. Mit dem Geld werden 20 Organisationen bei ihrem Schaffen unterstützt.