Betrunken und ohne Führerschein zum Gericht gefahren

dpa/lsw Kirchheim unter Teck. Mit etwa zwei Promille und ohne Führerschein ist ein Autofahrer zum Amtsgericht in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) gefahren. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der 38 Jahre alte Mann am Vortag auf den Parkplatz des Gerichts gefahren, um einer Verhandlung als Besucher beizuwohnen.

Zeugen hätten dann im Gericht eine starke Alkoholfahne bei dem Mann bemerkt und die Polizei verständigt. Die Beamten stellten einen Atemalkoholwert von mehr als zwei Promille fest, wie es hieß. Später sei eine Blutprobe entnommen worden. „Einen Führerschein konnten ihm die Beamten nicht abnehmen, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist“, heißt es in der entsprechenden Mitteilung weiterhin.

© dpa-infocom, dpa:211117-99-33573/2

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2021, 13:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!