Betrunkener verursacht Auffahrunfall und flüchtet

dpa/lsw Mannheim. Ein betrunkener Autofahrer hat in Mannheim einen Auffahrunfall mit drei weiteren Autos verursacht und ist anschließend zu Fuß geflohen. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der 43-Jährige ungebremst auf ein Auto auf, das an einer roten Ampel wartete, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Durch den Aufprall wurde das Auto auf ein Taxi geschoben, das wiederum auf das Fahrzeug vor ihm prallte.

Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Eine 28-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Sie erlitt - ebenso wie die anderen vier Unfallbeteiligten - leichte Verletzungen.

Nach dem Unfall am Mittwoch entfernte sich der 43-Jährige unerlaubt, konnte aber im Rahmen der Fahndung unweit der Unfallstelle entfernt gefunden und festgenommen werden. Er leistete Widerstand und beleidigte die Beamten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-390964/3

Zum Artikel

Erstellt:
11. Februar 2021, 05:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!