Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bewohner handelte wohl fahrlässig: Großerlacher Haus brennt

dpa/lsw Großerlach.

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Wohl wegen fahrlässigen Verhaltens eines Bewohners ist in einem Wohnhaus in Großerlach (Rems-Murr-Kreis) ein Brand ausgebrochen. Das Feuer am Dienstag verursachte nach ersten Schätzungen einen Schaden von mehreren Hunderttausend Euro, wie die Polizei in Aalen mitteilte. Es brach wahrscheinlich im Dachgeschoss aus und griff dann auf den Dachstuhl über. Die Feuerwehr war den Angaben nach mit 40 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen im Einsatz und konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Das Gebäude ist aber nicht mehr bewohnbar. Die Polizei Backnang hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sie geht zunächst davon aus, dass ein Hausbewohner fahrlässig gehandelt hat.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2020, 22:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!