KSC-Coach geht von Gersbeck-Einsatz gegen Darmstadt aus

dpa/lsw Karlsruhe. Dem Karlsruher SC droht nach Einschätzung von Trainer Christian Eichner kein langer Ausfall von Stammtorwart Marius Gersbeck. Der Coach rechnet sogar mit einem Einsatz des angeschlagenen Torhüters im Heimspiel am Freitag (18.30 Uhr/Sky) gegen den SV Darmstadt 98. „Wir haben super Leute, die an ihm dran sind. Und deswegen bin ich auch überzeugt, dass wir Marius Gersbeck morgen Abend im Tor von uns sehen werden“, sagte Eichner am Donnerstag. Gersbeck war einen Tag zuvor im Training des Fußball-Zweitligisten umgeknickt und hatte die Einheit mit Schmerzen im Sprunggelenk abbrechen müssen.

Ein Hinweisschild, auf dem der Bundesadler und der Schriftzug Bundesgerichtshof abgebildet ist. Foto: Uli Deck/dpa

Ein Hinweisschild, auf dem der Bundesadler und der Schriftzug Bundesgerichtshof abgebildet ist. Foto: Uli Deck/dpa

Am Donnerstagnachmittag sollte der 26-Jährige aber schon wieder mit der Mannschaft trainieren. „Mir reicht es, zu wissen, dass nichts Strukturelles kaputt ist und der Spieler nachher auf dem Trainingsplatz steht“, sagte Eichner.

© dpa-infocom, dpa:210728-99-583704/4

Hohenloher Landschweine vor einem Stall. Foto: BESH/Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall/dpa/archivbild

Hohenloher Landschweine vor einem Stall. Foto: BESH/Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall/dpa/archivbild

Trainer Christian Eichner. Foto: Danny Gohlke/dpa/Archivbild

Trainer Christian Eichner. Foto: Danny Gohlke/dpa/Archivbild

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2021, 01:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Ausbleibende Zweitimpfungen nach Ende der Zentren befürchtet

dpa/lsw Stuttgart. Ende des Monats werden die Corona-Impfzentren im Südwesten geschlossen. Arztpraxen übernehmen ihre Aufgabe. Mit Blick auf die Zweitimpfungen... mehr...