Bielefeld-Trainer über Wimmer: Angeknockt, aber ansprechbar

dpa Stuttgart. Arminia Bielefelds Trainer Frank Kramer hat nach der Auswechslung von Patrick Wimmer leichte Entwarnung gegeben. „Das schaut natürlich erst mal brutal aus. Sein Gesicht schaut ein bisschen aus wie bei einem Boxer, ein bisschen dicke Lippe und so weiter“, sagte Kramer am Samstag nach dem 1:0 beim VfB Stuttgart, meinte aber auch: „Er war ansprechbar. Er ist bei uns.“

Bielefelds Patrick Wimmer (M) muss verletzt vom Platz. Foto: Tom Weller/dpa

Bielefelds Patrick Wimmer (M) muss verletzt vom Platz. Foto: Tom Weller/dpa

In einem Zweikampf waren Wimmer und VfB-Profi Nikolas Nartey mit den Köpfen zusammengeprallt. Wimmer war rund zehn Minuten vor Schluss ausgewechselt worden. „Er ist schon ein bisschen angeknockt“, sagte Kramer: „Aber wir gehen mal davon aus, hoffen es und wünschen ihm, dass er bald wieder richtig gut beieinander ist.“

© dpa-infocom, dpa:211106-99-894944/2

Zum Artikel

Erstellt:
6. November 2021, 19:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

VfB-Boss Hitzlsperger warnt vor Geisterspielen: „Dramatisch“

dpa Stuttgart. Thomas Hitzlsperger sieht die wahrscheinliche Rückkehr von Geisterspielen in Baden-Württemberg mit großer Sorge. Sollte eine entsprechende... mehr...