Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bierdeckel-Aktion für mehr Akzeptanz

Kreishaus der Jugendarbeit will sich gegen Diskriminierung einsetzen

Die bunten Bierdeckel stehen als Symbol für die LSBTTIQ-Menschen. Foto: Kreisjugendring

Die bunten Bierdeckel stehen als Symbol für die LSBTTIQ-Menschen. Foto: Kreisjugendring

WAIBLINGEN (pm). Im Juli 2019 jährte sich der Christopher Street Day (CSD) zum 50. Mal. Dieser Gedenktag erinnert an den Stonewall-Aufstand in der Christopher Street in New York City, bei dem sich schwule und lesbische Menschen den Repressionen von Polizei und Politik widersetzten. Dieses Jubiläum nimmt sich das Kreishaus der Jugendarbeit Rems-Murr zum Anlass, ein Zeichen zu setzen gegen jede Form von Diskriminierung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen und queeren Menschen – kurz LSBTTIQ.

Hierzu wurden Bierdeckel mit einem kleinen Pubquiz entwickelt, die im Kreishaus der Jugendarbeit bezogen werden können. Sichtbares Zeichen ist auch die Umwandlung des bisherigen Logos zu einem Regenbogenlogo, das zeigen will, dass sich das Kreishaus der Jugendarbeit stärker für die Rechte und Bedarfe von LSBTTIQ-Jugendlichen einsetzen möchte.

Die Bierdeckel können kostenlos im Kreishaus der Jugendarbeit angefordert werden und zwar per E-Mail an sekretariat@jugendarbeit-rm.de. Weitere Informationen sind auf der Homepage unter der Adresse www.jugendarbeit-rm.de zu finden.

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!