Bietigheim löst Vertrag mit Handball-Weltmeister Kraus auf

dpa Bietigheim. Der Handball-Zweitligist SG BBM Bietigheim hat überraschend den bis Sommer 2021 gültigen Vertrag mit Weltmeister Michael Kraus aufgelöst. Der 36-Jährige könne die festgelegten Kriterien der Zusammenarbeit aus privaten Gründen nicht erfüllen, begründete der Verein die Trennung von dem Rückraumspieler.

Bietigheimer Michael Kraus wärmt sich vor dem Spiel auf. Foto: Fabian Sommer/dpa/Archivbild

Bietigheimer Michael Kraus wärmt sich vor dem Spiel auf. Foto: Fabian Sommer/dpa/Archivbild

„Durch meine Pflichten als mehrfacher Familienvater und meine unternehmerischen Aufgaben kann ich aktuell nicht das Pensum aufbringen, das meiner Verantwortung für die SG gerecht wird“, wird Kraus in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Der Routinier, der 2007 mit der DHB-Auswahl bei der Heim-WM den Titel geholt hatte und 128 Länderspiele absolvierte, war im Vorjahr vom Bundesligisten TVB Stuttgart nach Bietigheim gewechselt. „Er hat nicht nur auf dem Spielfeld die Erwartungen erfüllt, sondern uns auch in puncto Markenwahrnehmung nach vorne gebracht“, sagte Geschäftsführer Bastian Spahlinger über Kraus. In nächster Zeit werde aber „mehr der Mensch als der Handballer gefordert sein“.

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2020, 08:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

OB-Wahl in Stuttgart: Kandidatenvorstellung findet statt

dpa/lsw Stuttgart. Trotz stark steigender Corona-Zahlen in der Landeshauptstadt findet die Vorstellung der Kandidaten zur Wahl des Stuttgarter Oberbürgermeisters... mehr...