Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blaue Schuhabdrücke und Draht-Barrieren: Polizei ermittelt

dpa/lsw Tübingen.

Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Schuhabdrücke mit blauer Farbe auf dem Marktplatz und auf der Treppe zum Rathaus sowie Barrieren aus Draht an Radwegen: In Tübingen ermittelt die Polizei wegen politisch motivierter Sachbeschädigung sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Am Rathaus waren demnach Plakate angebracht, auf denen eine Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge gefordert wurde. Die Polizei vermutet laut einer Mitteilung vom Montag eine politische Motivation. Als die Polizei die Draht-Barrieren am Sonntag entfernen wollte, sei sie von mehreren Personen teils laut kritisiert worden.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2020, 18:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!