Blitz: Feuerwehr rettet Störche von brennendem Strommast

dpa/lsw Rastatt. Nach einem Blitzeinschlag haben Feuerwehrleute zwei Jungstörche von einem brennenden Strommast in Rastatt gerettet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der Blitz am frühen Morgen in einen Mast im Stadtteil Plittersdorf eingeschlagen. Eine Stromleitung habe sich durch den Brand gelöst und sei am Boden gelegen, als die Einsatzkräfte anrückten. Die Stadtwerke hätten die Leitung wegen des Brandes vom Netz genommen.

Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr ist im Einsatz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr ist im Einsatz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Die Feuerwehrleute hätten die zwei noch im Nest sitzenden Störche mit einer Drehleiter eilig gerettet und an die Tierrettung übergeben. „Nach deren Erkenntnissen haben die beiden Jungvögel den Vorfall größtenteils unbeschadet überstanden“, heißt es von der Polizei. Das Feuer habe zu einem Stromausfall in einem nahen Wohngebiet geführt.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-113209/3

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juni 2021, 15:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Kuh Melina lässt sich Ausritte mit Gras und Brot honorieren

dpa/lsw Ölbronn-Dürrn. Melina (9) versteht sich auf entspannte Ausritte durch die Nachbarschaft. Mit Sonja Keller auf dem Rücken spaziert die Kuh alle paar... mehr...