Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blockheizkraftwerke werden ausgetauscht

Biogasanlage in Backnang-Neuschöntal kann dank der neuen Maschinen mit höherer Motorenleistung noch flexibler reagieren

Auf der Biogasanlage in BacknangNeuschöntal wird derzeit gleich an zwei Stellen kräftig investiert. So steht nicht nur der Bau des neuen Flüssigdüngerspeichers kurz vor der Fertigstellung, sondern es werden dieser Tage auch zwei neue Blockheizkraftwerke geliefert. Um für die riesigen Maschinen Platz zu haben, musste am Donnerstag erst einmal das alte BHKW entfernt werden. Ein Kran hob die 30 Tonnen schwere Anlage auf einen Lkw. Dazu musste die Straße gesperrt werden. Nächsten Donnerstag kommen die neuen BHKW.

Die beiden alten Gasmotoren wurden bereits abtransportiert, die neuen Kraftwerke werden am Donnerstag nächster Woche geliefert. Foto: privat

Die beiden alten Gasmotoren wurden bereits abtransportiert, die neuen Kraftwerke werden am Donnerstag nächster Woche geliefert. Foto: privat

Von Matthias Nothstein

BACKNANG. Nach über acht Jahren Betriebszeit und 65000 Betriebsstunden werden die beiden Gasmotoren auf der Biogasanlage in Backnang-Neuschöntal durch neue Motoren ersetzt. Mit dem Tausch der Blockheizkraftwerke (BHKW) hat die Abfallwirtschaft Rems-Murr (AWRM) die Firma ETW Energietechnik aus Moers beauftragt. ETW baut die beiden alten BHKW-Motoren mit einer Leistung von je 800 Kilowatt zurück und installiert an gleicher Stelle zwei neue größere Gasmotoren mit einer Leistung von 1600 beziehungsweise 1200 Kilowatt. „Durch die höhere Motorenleistung wird es künftig möglich sein, den BHKWBetrieb bei gleichbleibenden Gasmengen im Tagesverlauf variabler zu gestalten“, heißt es in einer AWRM-Pressemitteilung.

Die 30 Tonnen Gesamtgewicht des BHKW-Containers bewältigt der rote Autokran der Firma Scholpp aus Stuttgart. Mit dem Einsatz eines 350-Tonnen-Mobilkrans können die geforderten Lasten fachgerecht vom Fundament gelöst und nach einer kurzen Reise am Kranseil über die vorhandenen Bauwerke hinweg auf den auf der Lindauer Straße bereitstehenden Tieflader abgelegt werden. In dieser Zeit musste die Lindauer Straße zwischen Neuschöntal und Oberschöntal komplett für etwa eineinhalb Tage gesperrt werden. Der Abtransport beider Motoren konnte erfolgreich an einem Tag abgeschlossen werden. Die Anlieferung der neuen Motoren erfolgt am Donnerstag kommender Woche. Auch hierfür ist die kurzfristige Vollsperrung der Lindauer Straße für den Durchgangsverkehr über einen Zeitraum von ein bis zwei Tagen erforderlich. Der Schwerlastkran hat es bei den neuen BHKW allerdings mit einer größeren Last von rund 40 Tonnen zu tun.

Nach der Inbetriebnahme der neuen Blockheizkraftwerke geht die AWRM von einer Effizienzsteigerung beim künftigen Betrieb der Biogasmotoren aus und erwartet damit eine höhere Stromeinspeisung in das öffentliche Netz der Syna im Rahmen der Verwertung des im Rems-Murr-Kreis getrennt gesammelten sortenreinen Biomülls.

Zum Artikel

Erstellt:
24. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Vorbildlicher Angeklagter

27-Jähriger macht nach schwunghaftem Drogenhandel reinen Tisch und erhält Bewährungsstrafe