Blutige Messerattacke in Biberach

dpa/lsw Biberach. Mit einer Messerattacke hat der Streit zwischen einem Fußgänger und einem Autofahrer in Biberach ein blutiges Ende genommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten, wurde dabei ein 23 Jahre alter Passant von seinem Rivalen so schwer verletzt, dass er in eine Klinik gebracht werden musste.

Die Männer seien aus zunächst unbekannten Gründen am Abend zuvor aneinander geraten. Ein 54 Jahre alter Mann sei aus seinem Wagen gestiegen, habe ein Messer gezogen und den Passanten schwer verletzt. Danach sei er mit seinem Auto geflüchtet. Die Polizei fahndete nach dem mutmaßlichen Messerstecher und stellte dessen Fahrzeug in einem Nachbarort sicher. Den Tatverdächtigen hätten die Beamten schnell ermitteln und festnehmen können.

© dpa-infocom, dpa:210708-99-308736/2

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2021, 14:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Mann verursacht von Unkrautabbrennen rund 9000 Euro Schaden

dpa/lsw Nufringen/Ludwigsburg. In der Gemeinde Nufringen (Landkreis Böblingen) hat ein 56-jähriger Mann beim Abbrennen von Unkraut bei einem Autohaus einen Schaden... mehr...