Bordellchef Rudloff zu fünf Jahren verurteilt

Urteil im Paradise-Prozess: Beihilfe zum Menschenhandel

Stuttgart Der Betreiber des Bordells Paradise in Leinfelden-Echterdingen, Jürgen Rudloff, ist vom Landgericht Stuttgart nach 56 Prozesstagen zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht sprach den 65-Jährigen der Beihilfe zum Menschenhandel und zur Zuhälterei sowie des Betrugs schuldig. Der Marketingchef des Rotlichtbetriebs bekam eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten. Der Steuerberater Rudloffs wurde wegen Beihilfe zum Betrug zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Das Paradise auf den Fildern war 2008 eröffnet worden und sollte den Prostituierten eine ehrliche, saubere und humane Umgebung für ihre Arbeit bieten. Deshalb war Rudloff in zahlreiche Talkshows eingeladen worden. Tatsächlich aber wurden viele der Frauen von ihren Zuhältern geschlagen und erniedrigt.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2019, 05:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Betrunkener Autofahrer fährt Polizei davon und baut Unfall

dpa/lsw Kirchheim unter Teck. Ein 50 Jahre alter Autofahrer hat bei einer Polizeikontrolle in Kirchheim unter Teck Gas gegeben und auf seiner Flucht ein anderes... mehr...