Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BP verzeichnet Gewinneinbruch

dpa London. Sinkt der Ölpreis, trifft es die Konzerne: Der britische Ölriese BP hat im vergangenen Jahr deutlich weniger Gewinn gemacht.

Eine Tankstelle des britischen Ölkonzerns BP. Foto: Nick Ansell/PA Wire/dpa

Eine Tankstelle des britischen Ölkonzerns BP. Foto: Nick Ansell/PA Wire/dpa

Der britische Ölkonzern BP hat im vergangenen Jahr deutlich weniger Geld verdient - auch wegen zuletzt niedrigerer Öl- und Gaspreise.

Unterm Strich blieb 2019 ein Gewinn von gut vier Milliarden US-Dollar übrig, nach über neun Milliarden Dollar im Jahr 2018, wie der Konzern in London mitteilte. Der Umsatz ging um knapp 7 Prozent auf 278,4 Milliarden Dollar zurück.

Im vierten Quartal hatten gesunkene Ölpreise belastet. Während der Umsatz im Schlussquartal um rund 6 Prozent auf 71,1 Milliarden Dollar zurückging, brach der Nettogewinn deutlich ein. BP begründete dies unter anderem mit Abschreibungen in Höhe von 1,9 Milliarden Dollar bei den verkauften US-Gasgeschäften.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Februar 2020, 09:33 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Wirtschaft

Disney-Chef Bob Iger tritt zurück

dpa Burbank. Der Hollywood-Gigant Walt Disney stellt überraschend seine Führungsspitze neu auf. Bob Iger tritt nach über 15 Jahren ab, sein Nachfolger... mehr...