Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bruder soll Jugendlichen in Güglingen getötet haben

dpa/lsw Güglingen. Im Fall des getöteten 15-Jährigen im Kreis Heilbronn gilt dessen Bruder als mutmaßlicher Täter. Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Heilbronn am Montag auf Anfrage. Der 17 Jahre alte Jugendliche liege noch im Krankenhaus, sei aber vorläufig festgenommen worden, erklärte ein Polizeisprecher. Es lägen Indizien vor, die das Vorgehen rechtfertigten. „Er steht im dringenden Tatverdacht, für den Tod seines 15-jährigen Bruders verantwortlich zu sein“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Absperrband ist vor einem Wohnhaus auf einem Aussiedlerhof bei Güglingen zu sehen. Foto: Hemmann/SDMG/dpa

Absperrband ist vor einem Wohnhaus auf einem Aussiedlerhof bei Güglingen zu sehen. Foto: Hemmann/SDMG/dpa

Der Jugendliche war in der Nacht zum Samstag in einem Wohnhaus nahe Güglingen getötet worden. Am Körper seines Leichnams entdeckten Ermittler Schnittverletzungen. Der 17 Jahre alte Bruder und der 54 Jahre alte Vater befinden sich im Krankenhaus. Beide hatten während der Tat - wie auch der getötete Junge - Stichverletzungen erlitten. Der Vater sei zwar mittlerweile ansprechbar, habe sich den Ermittlern gegenüber aber noch nicht geäußert.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Januar 2020, 16:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

SPD-Fraktion: Gasthofsterben mit direkten Hilfen aufhalten

dpa/lsw Stuttgart/Waldkirch. Wirte sollen nach Ansicht der SPD im Landtag einen eigenen Fördertopf bekommen, um ihre Gasthöfe zu modernisieren. So könne das Gasthofsterben... mehr...