Buch über New Yorker U-Bahn-Leser erschienen

dpa New York. Seit fast zehn Jahren porträtiert Uli Beutter Cohen Leser in der New Yorker U-Bahn auf Instagram - jetzt hat die Baden-Württembergerin ein Buch dazu veröffentlicht. Das am Dienstag im englischen Original erschienene „Between the Lines“ dokumentiert die Geschichten von Dutzenden U-Bahn-Lesern - über die Bücher, die sie lesen, sich selbst und die Welt um sie herum.

Die Autorin Uli Beutter Cohen passiert ein Drehkreuz in einem New Yorker U-Bahnhof. Foto: Christina Horsten/dpa/Archivbild

Die Autorin Uli Beutter Cohen passiert ein Drehkreuz in einem New Yorker U-Bahnhof. Foto: Christina Horsten/dpa/Archivbild

Gesammelt hat die im baden-württembergischen Reicheneck bei Reutlingen geborene Beutter Cohen die Geschichten in den vergangenen rund zehn Jahren bei unzähligen Fahrten mit der New Yorker U-Bahn auf ihrem Instagram-Profil „@subwaybookreview“. „Leser sind neugierig, offen, kritisch und fantasievoll. Das sind die Menschen, mit denen wir reden sollten und von denen wir hören sollten“, sagte sie im vergangenen Jahr der Deutschen Presse-Agentur. „Ich will die Macht verschieben zu den Lesern im Untergrund, sie sind für mich die eigentlichen Geschichtenerzähler unserer Zeit.“

© dpa-infocom, dpa:211109-99-930985/2

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2021, 20:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!