Bulle verirrt sich auf Autobahn und wird angefahren

dpa/lsw Rottweil. Ein Bulle hat sich auf der Autobahn 81 verirrt und ist von einem Auto angefahren worden. Das Tier ließ sich nach dem Zusammenstoß am späten Freitagabend nicht beirren und lief weiter auf der Autobahn in Richtung Rottweil, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ob das Rind verletzt wurde, war unklar. Den Angaben zufolge stieß eine 29-Jährige mit ihrem Wagen gegen das Rind, sie blieb unverletzt.

Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Zuvor hatten Zeugen gemeldet, dass sich das Tier auf der Fahrbahn aufhielt. Die Beamten sperrten die Autobahn ab und brachten das Rind zunächst auf eine Rastanlage und dann auf eine Gemeindestraße. Der Bulle lief in einen angrenzenden Wald und verschwand dann im Dickicht. Woher das Rind kam, war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210626-99-151399/2

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juni 2021, 10:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!