Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bundespolizei findet 1400 Tabletten bei Grenzkontrolle

dpa/lsw Kehl.

Ein Polizist vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Polizist vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Bundespolizisten haben bei einer Grenzkontrolle auf der Europabrücke zwischen dem elsässischen Straßburg und Kehl (Ortenaukreis) 1400 verbotene Schmerzmittel-Tabletten gefunden. Zwei 24 und 25 Jahre alte Männer wollten damit aus Frankreich einreisen, wie die Beamten am Montag mitteilten. Die Tabletten wurden demnach am Freitag sichergestellt; wo genau, teilte die Bundespolizei nicht mit. Die Männer müssen nun mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Mai 2020, 18:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Bilfinger mit deutlichem Verlust

dpa Mannheim. Die Corona-Pandemie und der Ölpreisverfall haben den Industriedienstleister Bilfinger im zweiten Quartal tiefer in die roten Zahlen... mehr...