Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bundespolizei: Lage an Grenzen „ruhig“ - kaum längere Staus

dpa/lsw Karlsruhe. Die Ausgangssperre in Frankreich wegen der Coronakrise zeigt an der Grenze zu Baden-Württemberg Wirkung: „Der Pkw-Verkehr hat sich fast auf Null reduziert“, sagte am Mittwoch ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Offenburg. Nur Berufspendler seien morgens noch unterwegs gewesen. Nach wie vor fahren demnach aber noch sehr viele Lastwagen.

Es komme deshalb an der französischen Grenze punktuell zu Verzögerungen. Im Gegensatz zum Montag, als Lastwagen noch bis zu zweieinhalb Stunden hätten warten müssen, handle es sich jetzt meist nur um Minuten. Die Lage beschrieb der Sprecher als „momentan ruhig“.

Auch an der Schweizer Grenze sieht es ähnlich aus. Ein Sprecher der Autobahnpolizei Weil am Rhein sagte: „Wir haben immer Lkw-Stau.“ Die Situation sei etwa gleich wie sonst auch.

Zum Artikel

Erstellt:
18. März 2020, 11:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!