Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bundespräsident spricht in Karlsruhe zu 70 Jahre Grundgesetz

dpa/lsw Karlsruhe. Mit einer Ansprache von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beginnen heute die Feierlichkeiten zu 70 Jahren Grundgesetz in Karlsruhe. Die Rede im Sitzungssaal des Bundesverfassungsgerichts ist Auftakt des traditionellen Verfassungsgesprächs am Vorabend des 23. Mai. In diesem Jahr sitzt Gerichtspräsident Andreas Voßkuhle selbst mit auf dem Podium. Er diskutiert unter anderem mit dem früheren Bundesminister Thomas de Maizière (CDU) und dem Linke-Politiker Gregor Gysi die Frage: „Deutschland in guter Verfassung?“.

Verschiedene Ausgaben des Gundgesetzes und Kommentare dazu im Lesesaal einer Bibliothek. Foto: Kalaene Jens/Archivbild

Verschiedene Ausgaben des Gundgesetzes und Kommentare dazu im Lesesaal einer Bibliothek. Foto: Kalaene Jens/Archivbild

Das Grundgesetz wurde am 23. Mai 1949 in Bonn unterzeichnet, mit Ablauf des Tages trat es in Kraft. Am Donnerstag finden die zentralen Festveranstaltungen in Berlin in Schloss Bellevue und am Brandenburger Tor statt. Vor dem Karlsruher Schloss beginnt ein „Verfassungsfest“, das am Samstag mit einem Tag der offenen Tür im Bundesverfassungsgericht zu Ende geht.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Mai 2019, 01:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!