Busfahrer findet ausgebüxten Dreijährigen an Haltestelle

dpa Ludwigsburg.

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein Busfahrer hat an einer Haltestelle in Ludwigsburg einen Dreijährigen entdeckt, der aus der Wohnung seiner Mutter ausgebüxt ist. Der Junge trug nur einen Schlafanzug, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Mann setzte das Kind daraufhin am Donnerstagmorgen zu sich in den Bus und rief die Beamten. Wenig später meldete sich den Angaben nach die besorgte Mutter bei der Polizei. Ihr Sohn sei früher als sie aufgewacht und habe sich unbemerkt auf den Weg gemacht. Die Frau holte den Jungen wenig später bei der Polizei ab. In der Zwischenzeit sei der Dreijährige mit einer Tasse Tee und Schokolade versorgt worden, hieß es.

Zum Artikel

Erstellt:
5. November 2020, 17:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!