Castro „sehr enttäuscht“ über gescheiterte VfB-Verhandlungen

dpa Stuttgart. Kapitän Gonzalo Castro ist enttäuscht über die gescheiterten Vertragsverhandlungen mit dem VfB Stuttgart. „Sehr gerne hätte ich den hoffnungsvollen Weg auch zukünftig mitgestaltet und die Jungs weiterhin aufs Spielfeld geführt“, schrieb der Mittelfeldspieler des schwäbischen Fußball-Bundesligisten auf Instagram. Sein am 30. Juni auslaufender Vertrag wird allerdings nicht verlängert. „Der Verein hat sich für einen anderen Weg entschieden, den ich respektiere und dennoch sehr enttäuscht darüber bin, dass der Club kein Angebot gemacht hat“, schrieb der 33-Jährige.

Gonzalo Castro verlässt den Platz. Foto: Matthias Hangst/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild

Gonzalo Castro verlässt den Platz. Foto: Matthias Hangst/Getty Images Europe/Pool/dpa/Archivbild

Der Verein hatte zuvor auf wirtschaftlich sehr schwierige Rahmenbedingungen durch die Corona-Pandemie verwiesen, weshalb man Castro kein Angebot zur Vertragsverlängerung unterbreitet habe.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-216085/2

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2021, 13:43 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische mit Gewinnplus

dpa/lsw Ludwigsburg. Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische ist dank einer starken Nachfrage bei der Neufinanzierung und weniger Versicherungsschäden... mehr...