Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

CDU und SPD wollen Niedergang stoppen

dpa Berlin.

Nach den historischen Wahlpleiten für Union und SPD haben die Spitzen der großen Koalition zwar Fehler eingeräumt, personelle Konsequenzen soll es aber erstmal nicht geben. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles erhielten in ihren Parteigremien Rückendeckung. Union und SPD wollen die große Koalition zunächst weiterführen, aber gleichzeitig ihr Profil schärfen - vor allem beim Klimaschutz. Die großen Wahlsieger, die Grünen, lehnen eine Debatte über einen eigenen Kanzlerkandidaten ab. Sie hätten die Wahlen nicht gewonnen, um um sich selbst zu kreisen, sagte Parteichef Robert Habeck.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Mai 2019, 18:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen