Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Corona-Auflagen: Galopp-Veranstalter kritisieren Ministerium

dpa/lsw Iffezheim. Die Veranstalter der Großen Woche auf der Galopprennbahn Iffezheim haben das Sportministerium für die Corona-Auflagen bei Sportveranstaltungen in Baden-Württemberg kritisiert. Auslöser des Ärgers ist der Umstand, dass das laut Veranstalter international wichtigste Galopp-Meeting in Deutschland im September wohl erstmals ohne Zuschauer stattfinden muss - da laut aktuell gültiger Verordnung im Land bis Ende Oktober nur Sportveranstaltungen mit maximal 500 Teilnehmern erlaubt sind.

„Mit der Zulassung der Pferdebesitzer und Delegationen einzelner Hauptsponsoren wird die Zahl 500 dann leider schon erreicht sein“, sagte Baden-Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister am Donnerstag. In Frankreich oder Großbritannien seien dagegen schon wieder 5000 Zuschauer erlaubt. Wirtschaftlich sei eine Veranstaltung ohne Zuschauer ein herber Rückschlag. „Wir hoffen, dass in den nächsten Wochen vielleicht doch noch etwas Bewegung in das Thema kommt.“

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2020, 18:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

„Sprachpolitischer Elfenbeinturm“: Kretschmann kritisiert

dpa/lsw Stuttgart. Der baden-württembergische CDU-Generalsekretär Manuel Hagel hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) für seine Äußerungen... mehr...