Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Corona-Hilfe: Zinslose Kredite für Mittelstand geplant

dpa/lsw Stuttgart.

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Wirtschaftsministerin von Baden-Württemberg, nimmt an einer Plenarsitzung teil. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Wirtschaftsministerin von Baden-Württemberg, nimmt an einer Plenarsitzung teil. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Betriebe mit 51 bis 250 Beschäftigten könnten in der Corona-Krise künftig mit zinslosen Krediten in Höhe von bis zu 750 000 Euro je Unternehmen unterstützt werden. „Wir wollen die mittleren baden-württembergischen Unternehmen von 51 bis 250 Erwerbstätigen in der ersten kritischen Phase mit Basis-Liquidität versorgen, damit diese nicht unverschuldet in die Insolvenz abstürzen“, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) im SWR am Freitag. Die Kredite sollen für drei Monate fließen und ab Anfang Mai bereitstehen, vorausgesetzt, dass die Landesregierung und der Landtag zustimmen. Bisher gab es kein Soforthilfeprogramm des Landes für diese Unternehmensgröße.

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2020, 09:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!