Corona-Infektionsrate im Südwesten unverändert

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche ist in Baden-Württemberg zum Wochenstart nicht weiter gestiegen. Der Wert lag nach Angaben des Landesgesundheitsamts in Stuttgart vom Montag (Stand 16.00 Uhr) weiter bei 51,9. Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle stieg um 398. Die Zahl der an oder mit Corona Gestorbenen stieg um 28. Derzeit liegen 20 der insgesamt 44 Stadt- und Landkreise über dem Grenzwert von 50 gemeldeten Fällen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen - einer weniger als am Sonntag.

Aufnahme einer Atemschutzmaske vom Typ FFP3. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Aufnahme einer Atemschutzmaske vom Typ FFP3. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 317 420 Menschen in Baden-Württemberg mit dem Virus infiziert. Insgesamt starben 8097 Menschen mit oder an Sars-CoV-2. Als genesen gelten 296 260 Menschen.

Erstmalig geimpft waren mit Stand vom Wochenende rund 521 000 Menschen im Südwesten. Knapp 269 000 Menschen hatten auch eine zweite Impfung erhalten.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-644942/2

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2021, 17:59 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Jugendliche feiern trotz Corona in Wanderhütte

dpa/lsw Heidelberg/Weinheim/Mannheim. Die Polizei hat in mehreren Städten im Südwesten illegale Corona-Partys aufgelöst. In einer Wanderhütte in einem Wald in Weinheim... mehr...